Verfasst von: Robi | Februar 19, 2011

Review: MSA Sordin Dual-Comm, MRCS

Das MSA Sordin Dualcomm MRCS ist neben der Peltor Comtac- Serie eines der verbreitesten Headsets mit aktiver Gehörschutzfunktion bei den US-Streitkräften. MRCS steht für „MICH Ranger Communication System“. Diese Dual-Comm Version lässt sich parallel an zwei verschiedene Funkgeräte anschließen. Eine weitere Funktion des Sordins ist die, dass Umgebungsgeräusche von dem Gerät verstärkt werden.

 

Nehmen wir mal das Sordin genauer unter die Lupe:

Das Sordin kommt standardmäßig in einer oliven Tasche mit 3 PTTs (1x coiled, 2x straight) und einer Bedienungsanleitung. Hier war jetzt die Bedienungsanleitung nicht dabei, wurde wohl vom Vorbesitzer verlegt, whatever.

Die Ohrmuscheln sind jeweils rund 11cm lang und rund 8cm Breit. An der dicksten Stelle sind die Muscheln nur 2.5cm dick, dadurch wird das Anlegen eines Gewehres nicht behindert. Bei der Dual-Comm Version führt von jeder Muschel ein Kabel weg, bei der Single-Comm Version nur von der linken. An jeder Muschel befindet sich jeweils ein Mikrophon, welches die Umgebungsgeräusche aufnimmt und auf Wunsch verstärkt. An der linken Muschel befinden sich sowohl die 3 Knöpfe (v.l.n.r.: leiser, An/Aus, lauter) als auch das „Schwanenhals“-Mikrophon für den Funk (bei der Version für Linkshänder befindet sich das „Schwanenhals“-Mikrophon bei der rechten Muschel.

Sowohl die Geräuschverstärkung als auch die Schalldämpfung funktionieren ausgezeichnet. So werden bei eingeschalteter Verstärkung die Umgebungsgeräusche schön verstärkt, sodass es möglich ist Stimmen von anderen Personen zu klar zu verstehen, die man sonst sehr schlecht hören würde. Die Geräuschverstärkung lässt sich durch die Lautstärke-Regler wunderbar einstellen.

Das Sordin wird mithilfe zweier handelsüblicher „AAA“- Batterien betrieben (allerdings ist mir schleierhaft wie man die 2. Batterie aus dem Sordin bekommt).


Das Sordin besitzt außerdem die Möglichkeit den Kopfbügel in der Länge zu verstellen. Also können sowohl Leute mir kleinen, als auch mit großen Köpfen das Sordin tragen. Dazu entfernt man am besten die Woodland-Stoff Polsterung und kann die Bügel in verschiedene Positionen schieben.



Kommen wir nun zu den PTT Units (push-to-talk):
Bei dem Sordin sind wie bereits erwähnt drei PPTs dabei. 2x straight und 1x coiled. Bei den 3 PTTs handelt es sich um das Modell „U-94 A/U“ vom Hersteller „Nexus“. Die mitgelieferten PTTs kommen alle mit einem 6 Pin Stecker, mit dem sie z.B. an das Thales AB/PRC 148 angeschlossen werden können.

Sollte man das Headset an ein „ziviles“ Funkgerät anschließen wollen, braucht man andere PTTs bzw eine Modifiaktion der vorhandenen. Diese anderen PTTs kann man z.B. bei http://www.talkingheadsets.co.uk erwerben.

Die NSN dieses Modelles (MSA Sordin Dual-Comm, Right) lautet: 5895-01-518-8863
die genaue Bezeichnung lautet: MSA high noise headset for right handed shooters
Bei ebay.com bekommt man dieses Modell ab ~450 USD + Versand und Zoll
Hier in Deutschland bzw Europa ist das Headset ab und zu in diversen Foren für ~400€ zu finden.

Werbeanzeigen

Responses

  1. Geiles Review! Daumen hoch, und weiter so Jungs.

    MfG 75th Ranger Rgt

    • Vielen Dank.
      Du kannst auch deine Gearwünsche an uns mailen, dann können wir dir eventuell noch mehr entgegenkommen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: