Verfasst von: geartard | Februar 23, 2011

Review: Adventure Lights VIP IR Light

Wir stellen heute eines der bekanntesten und beliebtesten elektronischen Ausrüstungsgegenstände vor.
Es handelt sich hierbei um das VIP IR Light vom kanadischen Hersteller Adventure Lights.
Der Hersteller ist dafür bekannt, dass er sowohl für Militär und Polizei aber auch für die Outdoorszene LED- Produkte entwickelt, wie beispielsweise Tauchlichter.

So sieht unser gutes Stück aus:

Es verfügt über zwei IR LEDs (das sind die beiden horizontalen, jeweils außenliegenden Dioden) und drei grüne LED (diese sind die drei vertikalen Dioden). Der kegelförmige Part ist der Batterieschacht. Das Gerät wird mit einer CR123 Zelle betrieben. Die Kappe ist aufgeschraubt und benötigt einen Schlitzschraubendreher zum Öffnen und Schließen.

Wozu so ein LED- Lichtlein?
Das US- Militär gibt dieses kleine Gerät an verschiedene Verbände aus, beispielsweise auch die US Navy SEALs. Auch beim deutschen KSK wurde dieses Licht in den jünsgten Videos bereits gesichtet.
Es wird dazu verwendet Bodentruppen einerseits mittels IR- Emission zu markieren, welche mit bloßem Auge fast nicht zu erkennen ist, beim Blick durch ein Nachtsichtgerät aber entwickelt das kleine Licht ein wahres Feuerwerk. Zusätzlich kann es dazu verwendet werden um Personen mit „High Visibility“ kenntlich zu machen. In diesem Fall geschieht es mit einem wahlweise blinkenden oder dauerhaft grünem Licht. Diese Funktion ist beispielsweise bei einem Evakuierungsszenario sinnvoll, um sich eigenen Kräften gegenüber sichtbar zu machen.

Hier ein Beispiel dafür:
Erst Hi Vis, dann IR ohne Nachtsicht:

Der IR Modus ist im Nahbereich auch durch eine normalen Kamera wahrlich hell:

Wie bedient man das VIP IR Light?
Um das Glas herum befindet sich ein Drehkranz. Dieser kann jeweils in 90° Schritten nach rechts oder links gedreht werden. Das wird auch durch zwei kleine Pfeile angezeigt, welche gleichzeitig angeben in welchem Modus das VIP IR Light betrieben wird.
Die sechs Uhr- Position schaltet das Licht aus. Dreht man es nach links in die neun Uhr- Position, so stellt man den blinkenden IR Modus an. Weiter in die 12 Uhr- Position gedreht, werden die die grünen LEDs dauerhaft aktiviert und das IR Licht deaktiviert. In der drei Uhr- Position blinken die die grünen LEDs.

Wie befestigt man das Ding?
Hierzu wieder ein Bild.

Man erkennt hier einen Haken, welcher aus Metall besteht. Dieser ist oben gebogen, so dass das VIP IR Light in eine MOLLE- Schlaufe eingehakt werden kann. Darüberhinaus befinden sich Bohrungen in dem Haken. Hier kann zusätzlich zum Beispiel Paracord durchgeschlauft werden, was mehr Stabilität verspricht. In der Praxis begnügt man sich häufig mit der Fixierung durch ein Gummiband.
Ebenso befinden sich am Lichtkörper zwei Löcher, diese sind im folgenden Bild zu erkennen:

Hier kann man ebenfalls Paracord durchfädeln um es am Tragesystem, Rucksack oder Helm zu fixieren.

Zum Schluss zeigen wir ein paar Bilder, wo man das VIP IR Light im Einsatz sehen kann. Hier jeweils bei SEALs:

Bezugsquellen für das AL VIP IR Light sind eBay oder auch einige US- Shops wie beispielsweise Own The Night. Preislich kann man in Deutschland für ein gebrauchtes Licht einen Preis von 110€ bis 150€ veranschlagen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: