Verfasst von: geartard | Mai 17, 2011

Mystery Ranch 3 Day Pack

Den Rücken kann man sich auf unterschiedliche Art und Weise ruinieren. Eine beim Militär und im Outdoorbereich beliebte Variante dazu ist die Wahl des falschen Rucksacks. Damit dieser Zustand möglichst vermieden wird, entwickeln verschiedene Hersteller bedarfsgerechte Rucksacktragesysteme, zu einem oftmals nicht unerheblichen Preis. Ob die Firma Mystery Ranch ihrem Ruf gerecht wird, wollen wir heute etwas genauer unter die Lupe nehmen.

Der Mystery Ranch 3 Day Pack.

Das Mystery Ranch 3 Day Pack ist ein kleiner, vielseitiger Rucksack für kurze Einsätze, der ebenfalls als vollwertiger Rucksack für Radio Operator genutzt werden kann.

Rundumsicht:

Zunächst die Außenansichten. Hier die zum Rücken gekehrte Seite. Es fallen die S-förmigen Gurte auf. Ein Konzept, was sich bei den meisten modernen Rucksäcken antreffen kann. Es sind zusätzliche Durchführungen für Trinkschläuche oder ähnliches auf den Schultergurten. Diese sind mit Klett zu öffnen.
Auf dem Deckel befinden sich zwei getrennte, per Reißverschluss zugängliche Fächer. Der Deckel kann stabilisiert werden. Hierzu befinden sich rechts und links je eine Schlaufe, welche Deckel und Rückenteil gegeneinander stabilisieren. Zusätzlich befinden sich rechts, links und etwas mittig oberhalb der Schultergurte Reißverschlüsse als Ausgang für Trinkschläuche oder Antennen.

Ein Highlight an dem Rucksack ist der extrem breite Beckengurt (Live Wing Waistbelt), der optional und gegen einen entsprechenden Aufpreis ausgewählt werden kann. Dieser ist zusätzlich mit MOLLE- Schlaufen bestückt. Der Beckengurt ist ein entscheidenes Feature des 3 Day Packs. Dieser ermöglicht erst die zusätzliche Last eines AN/PRC-117 (ca. 8kg mit Batterien) gut zu verteilen. Die Bezeichnung des gesamten Tragesystems für den Rücken lautet Futura.

Und der Beckengurt ist auch noch verstaubar. So kann der Träger individuell bestimmen, wie er die Gewichtsverteilung des Rucksacks nutzen möchte, ohne einen lästigen Gurt um die Hüften zu tragen, den er möglicherweise nicht benötigt. Hier sieht man ebenfalls den Brustgurt auf den Trägern, welcher höhenverstellbar ist.

Hier sieht man das Staufach für den Beckengurt, es wird durch den schwarzen Fastex- Verschluss geöffnet und geschlossen.

Die Seitenansicht. Oben sind wieder MOLLE- Reihen, das scheint etwas ungewöhnlich, werden die Modularsysteme doch üblicherweise von unten nach oben zuge-pouch-ed. Unten befinden sich stattdessen beidseitig aufgenähte offene Taschen mit Gummizug. Hier findet idealerweise eine Nalgene- Flasche ihren Platz für unterwegs.

Das moderne Prinzip mit drei Reißverschlüssen, statt nur einen umlaufenden Reißverschluss, hat durchaus Vorteile. Man hat sowohl den klassischen Deckel des Rucksack, der zum schnellen Zugriff auf das Innere geöffnet werden. Und man muss nicht den Komfort eines umlaufenden Reißverschlusses einbüßen, wenn man große Gegenstände aus dem Rucksack entnehmen oder verstauen möchte.
Dieses Prinzip des dreifachen Reißverschlusses (3Zip nennt Mystery Ranch dieses System) ist auch beispielsweise beim Camelbak TriZip in Verwendung. Camelbaks TriZip basiert, wie auch die Bilder erkennen lassen, auf dem 3 Day Pack.

Innenansicht:

Ein Blick ins Innere. Wir sehen im oberen Bereich MOLLE- Schlaufen. Diese dienen dazu eine Tasche für das AN/PRC-117 einzuschlaufen. Natürlich kann hier auch ein Übervorrat an Pouches nach Belieben des Trägers platziert werden, für beispielsweise Zusatzmagazine oder eine Utility als kleines Innenfach. Das Funkgerät kann zusätzlich mit einem Riemen gesichert werden.
An den Seiten bedindet sich rechts und links jeweils ein Netzfach mit Reißverschluss.

Was wir insgesamt über den kleinen Klotz denken:

Das 3 Day Pack bietet knapp 33 Liter Stauraum, welche durch MOLLE- Webbing noch erweitert werden können. Begrüßen kann man es hier, dass Mystery Ranch sparsam beim Verteilen des Webbings war. Die Gefahr des Überladens ist hier daher nicht gegeben. Das Gesamtgewicht bei liegt bei knapp über 2kg.
Obligatorisch an dem Rucksack fallen zusätzlich die seitlichen Kompressionsriemen auf.
Dieser Rucksack bietet wirklich zahlreiche Details und zeugt davon, dass sich bei der Produktion wirklich Gedanken um die Funktionalität und die Bedürfnisse der Soldaten im Einsatz gemacht wurden.
Die Qualität in Verarbeitung und Material wird dem Preis im vollen Umfang gerecht. Sollte es in diesem Punkt wider Erwarten zu Problemen kommen, bietet Mystery Ranch einen lebenslangen Garantieanspruch auf die eigenen Produkten. Das können sie sich auch leisten, denn die Rucksäcke sind für den lebenslangen und problemlosen Gebrauch gefertigt.

Bezogen werden kann der Rucksack direkt von Mystery Ranch. Der uns bisher einzig bekannte Anbieter in Deutschland ist Seul Military Consulting.
Äußerst löblich bei allen Rucksäcken aus dem Hause Mystery Ranch finden wir die Individualisierbarkeit der Größen von Tragegurten und Beckengurt, sowie die Auswahl unterschiedlicher Extras. Die Extras hängen allerdings auch vom Modell ab.

Ein kleiner Glaubens- Bonus bei dem hier gezeignten Modell: Nach unseren bisherigen Erkenntnissen stammt dieses 3 Day Pack aus der Testreihe, welche lediglich an US- amerikanische Spezialkräfte ausgegeben wurde. Eine offizielle Bestätigung von Mystery Ranch dazu haben wir noch nicht erhalten, unsere Anfrage ist in Bearbeitung.

Die Bilder und Teile des Textes sind uns mit freundlicher Genehmigung von Calli zur Verfügung gestellt worden, welcher auf Anfrage bei uns oder auch gerne bei ihm direkt die Versorgung mit entsprechender Gear übernimmt.

Werbeanzeigen

Responses

  1. Kann dem nur zustimmen, der Rucksack ist sein Geld wert!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: