Das Verlegen im Einsatz, besser gesagt Verlegen zum Einsatz hin, stellt gewisse Anforderungen an die persönliche Ausrüstung eines jeden Einzelnen. Dazu stehen eine Reihe von verschiedenen Utensilien zur Verfügung um die benötigten Ausrüstungsgegenstände sicher zu verstauen und mitzuführen. Wir widmen uns heute einem Gegenstand, welcher den Transport zum Einsatzgebiet unterstützten kann. Wir stellen vor:

SFLCS/ MLCS Deployment Bag

Weiterlesen …

Werbeanzeigen
Verfasst von: Robi | Mai 26, 2012

PicView: ACE/DELTA/CAG oder doch „nur“ Army SFG?

Der Gearhersteller MayFlower R&C pfostiert des öfteren auf seiner FaceBook Seite Bildern von Soldaten, die ihre Gear nutzten. Dabei handelt es sich vermehrt um angehörige des USASOC. Vor kurzer Zeit postete MayFlower wieder ein Bild und ich dachte mir: „Interessant, wird wohl wieder ein Army SFG Soldat sein!“, doch als ich heute wieder das Bild sah viel mir etwas auf was mich stuzig machte – die PTT. Bei der PTT handelt es sich nämlich um eine TEA Univeral PTT, die des öfteren von Navy SEALs/DEVGRU, MarSOC und eben ACE (aka Delta Force aka CAG…) genutzt wird, aber nicht von „gewöhnlichen“ Army SFGs (bzw wäre dies sehr ungewöhnlich). Wäre neben der Glock noch die Hauptwaffe zu sehen könnte man etwas sicherer sein welcher Einheit der Soldat angehört.
Die Ausrüstung ist „relativ“ simple, da könnte man bestimmt ein gutes, kostengünstiges HSLD Outfit zusammenstellen. Der Soldat trägt eine Crye G2/AC Combat Suit und über dieser einen MayFlower Assault Plate Carrier+Garmin 3/401+Petzl Light. Außerdem steckt im Kydex Holster eine Glock. Ich meine mit kostengünstig, dass man hier keine Unsummen in einen Crye CPC oder CAGE für ein high-speed ACE Lodout stecken müsste. Der APC ist mit 250$ doch recht human im Preis und auch schneller zu bekommen als die Carrier von Crye. Außerdem ist dieses nicht das einzigste Bild, welches einen ACE/CAGE Operator in einem MayFlower APC zeigt, sollte dieser Soldat hier also kein Delta sondern ein SFGler sein. Ansonsten sind ACE Lodouts immer etwas kostspieliger da ein MICH (meisten 2002) mit ANVIS Mount und LPBP gebraucht wird. Solch einen hat unser Blog-Kollege 2EQ von GeardoShitBlog zusammenkonfiguriert – CAG Helmet by GeardoShit.

PS: Wo wir gerade beim Thema MayFlower sind. Seit kurzer Zeit fertigt MayFlower alle Produkte auch in „Digital Desert“.

Helmbezüge sind out.
Paintjobs sind in.

Die US- Firma FirstSpear (ein junges Unternehmen, welches aus der alten Garde der Eagle Industries Designer geführt wird) denkt in dieser Hinsicht etwas anders und räumt mit diesem Klischee auf. Sie haben speziell für den Ops- Core FAST Helmet einen eigenen Helmbezug entworfen.
Daher möchten wir euch vorstellen:

FirstSpear Ops- Core FAST Helmet Cover in Multicam

Weiterlesen …

Verfasst von: geartard | Mai 23, 2012

WilcoX L2G05 NVG Helmet Mount

Es geht weiter mit den Accessoires rund um den Helm. Wir haben euch bereits zu diesem Thema die Norotos Three Hole Shroud und das dazu passende TATM vorgestellt. Ebenso haben wir euch den Ops- Core FAST Ballistic Helmet präsentiert.
Neben dem Unternehmen Norotos gibt es noch einen weitaus bekannteren und, unserer Meinung auch nach, beliebteren Hersteller für Night Vision Zubehör. Die Rede ist von WilcoX Industries. Diese Firma macht seit einigen Jahren von sich reden, da aus ihrer Schmiede eine Reihe von NVG Helmet Mounts entstammen, die in Kreisen von Special Forces zum Einsatz kommen. Heute stellen wir euch eine dieser Mounts genauer vor.

WilcoX L2G05 NVG Helmet Mount

Weiterlesen …

Vor einem Jahr haben wir euch den TC-2000 Gefechtshelm vorgestellt. Dieser dominiert auch heute, im Jahr 2012, noch die Operationsgebiete in puncto Kopfschutz – und das nicht allein auf US- amerikanischer Seite. Seit wenigen Jahren macht eine kleine US- amerikanische Firma auf sich aufmerksam. Ops- Core nennt sich dieses Unternehmen. Hinter diesem kleinen und raffiniertem Wortspiel verbirgt sich ein innovativer Hersteller aus Boston, ein Spezialist für Schutzsysteme für den gesamten Kopf. Ops- Core wird dieses Jahre allerdings vom einem Rüstungsriesen im Bereich der persönliche Schutzausstattung, Gentex, aufgekauft werden. Der Blog Soldiersystems berichtete darüber.

Der Fixstern von Ops- Cores Produktpalette im Bereich der ballistischen Gefechtshelme ist der Ops- Core FAST Ballistic Helmet. Der FAST Helmet (diese Abkürzung steht für Future Assault Shell Technology) ist in einer Reihe von verschiedenen Varianten erschienen. Neben dem ballistischen Helm gibt es auch die nicht- ballistischen Versionen, wie beispielsweise den Ops- Core FAST Carbon Helmet oder den Ops- Core FAST Bump Helmet. Bilder zu diesen Modellen könnt ihr dem Herstellerlink oben entnehmen. Wir beleuchten heute, getreu unserer bisherigen Linie, den Dauerbrenner.

Ops- Core FAST Ballistic Helmet

Weiterlesen …

Verfasst von: Robi | Mai 22, 2012

PicView: Army ODA in Afghanistan ~2012

Heute wollen wir euch ein relativ aktuelles Bild vorstellen. Auf diesem Bild sind 2 Army SFG Angehörige einer ODA zu sehen die sich wohl nach oder vor einem Einsatz im FOB befinden

Der linke Soldat trägt einen Crye AirFrame Helm, der mit einer Norotos Universal Shroud und dem Mesh Cover ausgestattet ist. Der Plate Carrier scheint ein Eagle Ind. MBAV zu sein welcher mit diversen issued und kommerziellen Pouches ausgestattet ist und an dem ein THALES HandMic befestigt ist. Interessant ist nun aber das der Soldat unter dem MBAV ein Combat Shirt von Platatac in MultiCam trägt, welches an den Schultern gepolstert ist! Der Gürtel an dem diverse 40mm Pouches befestigt sind ist ein gwöhnlicher Riggers Belt über den ein „Molle-Sleeve“ gestülpt ist. Die Hose ist eine Crye G2/AC Combat Shirt. Neben der Glock am Belt und einer Pumpgun auf dem Rücken trägt der Soldat eine SCAR-H mit Specter DR, An/Peq15 und Streamlight M3X.

Der rechte Soldat, der eine komplette Crye Combat Suit der G2/AC trägt auf dem Kopf einen OPS-CORE FAST Ballistic welcher mit einer S&S Manta, Contour und einer Lampe ausgestattet ist. Die NVG Mount die sich auf der VAS Shroud befindet ist eine WilcoX L4G25. Er trägt einen Crye JPC auf dem eine PTT montiert ist bei der sich um ein Invisio X50.  Vor ihm baumelt seine M4 die mit einem EoTech553 und Peq15 ausgerüstet ist. Bei dem Belt handelt es sich auch um einen Riggers Belt mit einer Molle-Sleeve.

Die IFF (Identification Friend – Foe / Freund- Feind- Kennung) ist essentiell bei jeder militärischen Operation, wird sie bei eingeschränkter Sicht durchgeführt- und das ist meistens der Fall. Denn im Schutze der Dunkelheit kann mit mit Hilfe technologischer Errungenschaft die physische Gegebenheit, die Dunkelheit, welche auf historischen Schlachtfeldern noch das Ende der Kampfhandlungen bedeuete, ein entscheidener Vorteil gezogen werden. Nämlich die erschwerte Aufklärbarkeit der eigenen Kräfte. Dabei spielt das IFF eine tragende Rolle, um genau zu sein eine überlebenswichtige. Denn nur wer von eigenen Kräften auch als eine solche Kraft erkannt werden kann, der wird mit geringerer Wahrscheinlichkeit nicht mit gegenerischen Kräften verwechselt und der „freundlichen Vernichtung“ zum Opfer fallen.
Erreicht werden kann die IFF durch eine Vielzahl von Möglichkeiten. So bieten sich beispielsweise infrarotreflektierende Patches an, welche nur im Nachtsichtgerät eine deutliche Reflektion haben oder das Adventure Lights VIP Light oder auch das hier ebenfalls vorgestellte Phoenix IR Beacon. Auch ein Knicklicht in einem sogenannten Map Reader könnte diese Aufgabe erfüllen. Allerdings hat dieses System den Nachteil, dass es sehr groß und unhandlich ist, ebenso muss man bei der Befestigung schon etwas kreativ sein.

Seit einiger Zeit bedient man sich gerade in Kreisen der Spezialkräfte eines neuen Gegenstandes zu diesem Zwecke. Und genau dieses kleine Knicklicht der neuen Generation wollen wir euch heute vorstellen:

S&S Precision V-Lite AIMS.

Weiterlesen …

Wir hatten euch schonmal Bilder von Marines in Crye Combat Suits gezeigt. Dabei handelte es sich damals um Force Recon Marines der 13th MEU. Nun wurden Bilder von einem Training vom 8. Mai 2012 veröffentlicht auf dem Force Recon Marines der 15th MEU (!Eine andere MEU!) wieder Crye G3 Combat Suits tragen. Noch immer nicht ist die Frage geklärt ob es sich um Aor1 oder MarPat handelt. Es gibt sowohl Bilder von Crye G2 als auch G3 Suits in MarPat Desert Tarn. Wir gehen jetzt doch eher von der Theorie aus die ein Blog Leser in einem Kommentar mal geäußert hatte – es handelt sich um Crye Combat Suits in MarPat, die durch den Unterschiedlichen Stoff leicht was den Tarn angeht leicht anders aussehen.

Hier einmal Bilder einer Crye G3 Combat Suit in MarPat Desert (Bilder stammen aus einer eBay Auktion):

 

 

U.S. Marines serving as the assault element of the Maritime Raid Force with the 1st Force Reconnaissance Company, 15th Marine Expeditionary Unit engage targets during a Special Operations Training Group live-fire qualification at Imperial Valley, Calif., May 8, 2012. (DoD photo by Cpl. John Robbart III, U.S. Marine Corps/Released)

Verfasst von: Robi | Mai 8, 2012

PicView: Kuriosum – US Marine in British MTP

Die Yale Daily News, eine Tageszeitung der Yale Universität, veröffentlichte auf ihrer Seite einen Artikel über ehemalige Studenten der Universität die sich entschlossen haben ihrem Land in den Armed Forces zu dienen. Darunter ist ein Soldat der 2007  seinen Abschluss an der Yale Universität machte und im Rang eines Captians 6 Monate in Afghanistan im United States Marine Corps diente. Auf dem Bild von diesem Soldaten ist zu sehen, wie er neben seiner Eagle Ind. SPC mit ILBE Pouches, dem Gentex LWH und der Colt M4A1 eine British MTP Uniform (die Version von MulticAm für das britische Militär) trägt.
In einem Kommentar am Ende dieses Artikels schreibt jemand, dass es US-Militärangehörigen erlaubt ist britische Uniformen zu tragen wenn sie in deren Operationsgebiet operieren. Wenn jemand mehr Informationen dazu haben möge er doch bitte hier einen Kommentar schreiben, da mir der Sinn nicht ganz erschließt (wegen IFF????).

Dank an „PatorBach“ der uns auf den Artikel aufmerksam machte.

So wir hatten euch schonmal über das Buch Level Zero Hereos informiert, welches die Geschichte vom Marine Special Operations Team 8222 in der Zeit von 2009/2010 in dem Bala Morghab Tal in Afghanistan erzählt. Wie wir heute erfahren haben hat sich ein Verlag gefunden, der das Buch veröffentlichen wird ( St. Martin’s Press) allerdings sind noch keine Release Daten bekannt. Wir werden euch allerdings über Neuigkeiten auf dem Laufen halten und euch das Buch wenn es dann in den USA erscheint auch vorstellen.

Parallel dazu wurde gestern ein neues Video veröffentlich welches die Mitglieder des MSOT 8222 vorstellt. Dieses Video möchten wir euch natürlich nicht vorenthalten!

Zur Website von Level Zero Heroes

Zur FaceBook Seite von Level Zero Heroes

« Newer Posts - Older Posts »

Kategorien